• Ehe- und Lebensberater aus dem Erzbistum trafen sich im Schweriner Kino „Capitol“
    Fremdes und Vertrautes, das war Thema eines Fachtags der katholischen Ehe-, Familien und Lebensberatung im Erzbistum Hamburg. 
  • Das Datum ist der 29. September – eine Woche später gibt es zwei Festveranstaltungen
    Weihbischof Hans-Jochen Jaschke wird am 29. September 75 Jahre alt. Seit 1994 ist der gebürtige Oberschlesier Weihbischof in Hamburg. Der dienstälteste deutsche Bischof hat das Gesicht der katholischen Kirche in Hamburg geprägt. Entsprechend groß wird gefeiert. 
  • 160 Jugendliche und Erwachsene beginnen im Erzbistum Hamburg einen Freiwilligendienst
    In Güstrow und Hamburg fanden am 1. und 2. September die Eröffnungstage der Freiwilligendienste im Erzbistum statt. Die Freiwilligen werden in Altenheimen, Kindergärten, in der Jugendarbeit, bei den Medien und in vielen anderen Einrichtungen arbeiten. Dazu gehören auch Bildungsseminare.
  • Start für den Pastoralen Raum Billstedt-Tonndorf-Wandsbek
    Am 1. September begann für die Pfarreien des künftigen Pastoralen Raumes Billstedt-Tonndorf-Wandsbek offiziell die dreijährige Entwicklungsphase. Gemeindemitglieder aus Barsbüttel, Billstedt, Mümmelmannsberg, Tonndorf und Wandsbek feierten zum Auftakt einen Gottesdienst in der übervollen Wandsbeker Kirche St. Joseph. 
  • Die Pfarreien von Sylt, Niebüll und Husum machen sich auf den Weg zum Pastoralen Raum
    In Sachen Pastoraler Räume fiel vor zwei Monaten die Entscheidung über den letzten „weißen Fleck“ auf der Bistumskarte: Von List auf Sylt bis zur Eider reicht nun der Pastorale Raum Nordfriesland, der jetzt offiziell in die dreijährige Entwicklungsphase startet.
  • Eine Flüchtlingsgemeinde mit erstaunlicher Geschichte – die Josefs-Gemeinde in Trappenkamp feiert 50. Kirchweihjubiläum
    Die Sankt-Josef-Kirche in Trappenkamp hat eine besondere Geschichte. Am vergangenen Sonntag feierte die Gemeinde das 50. Kirchweihfest. Vor 50 Jahren wurde ihre Kirche geweiht – an einem Ort, der wenige Jahre zuvor gar kein Ort war. 
  • Ringvorlesung am katholisch-theologischen Institut der Uni Hamburg beginnt am 26. Oktober
    Die katholische Theologie an der Uni Hamburg bleibt im Gespräch. Zum dritten Mal lädt das Institut zu einer öffentlichen Ringvorlesung im Wintersemester ein. In diesem Jahr sucht die Theologie das Gespräch mit der Literatur der Gegenwart. 
  • Ökumenischer Gottesdienst zum „Tag der Schöpfung“ im Lübecker Schulgarten an der Wakenitz
    Über 100 Menschen versammelten sich am 2. September zu einem ökumenischen Gottesdienst im Lübecker Schulgarten. Am „Tag der Schöpfung“ hieß das Motto: „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes.“
  • Anfrage
    Was ist aus dem Katakombenpakt geworden? Warum macht man solch ein Geheimnis daraus? K. B., 49565 Bramsche  
  • Seligsprechung von Engelmar Unzeitig
    "Engel von Dachau" wurde er genannte: Pater Engelmar ist nun Unzeitig seliggesprochen worden.
  • Der neue kroatische Pfarrer Anto Bobas ist Seelsorger für rund 10 000 Katholiken – und kämpft nebenbei gegen den Satanismus in der Musik
    Pater Anto Bobas (53) liebt christliche Rockmusik. Und er hat auch eine eigene Band, sechs CDs hat er mit seinem Bruder Jadranko schon produziert. Künftig muss er seine Auftritte von Hamburg aus koordinieren. Denn als Priester hat der Kroate gerade ein neues Amt angetreten: Er ist Pfarrer der Kroatischen Mission.
  • 25 Jahre ökumenische Telefonseelsorge in Mecklenburg-Vorpommern
    Ihre Gesichter sieht niemand. Telefonseelsorger arbeiten anonym, das gehört zum Prinzip. Ihre Stimme aber wird gehört. Und sie leihen ihr Ohr vielen Menschen, die sonst niemanden zum Reden haben. 264 Telefonseelsorger sind in Mecklenburg-Vorpommern im Einsatz. Ein Dienst, der seit 25 Jahren besteht und sich bewährt hat. 
  • Matthias Bartke (SPD) teilt in der Katholischen Schule Altona auch politisch aus
    Pünktlich um 10 Uhr trat Matthias Bartke am vergangenen Dienstag zum Dienst an der Katholischen Schule Altona an: Der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Altona stellte sich als „Aushilfslehrer“ eine Schulstunde lang den Fragen der Zehntklässler. 
  • Das Zehnte: Teterock-Festival der Katholischen Jugend Mecklenburg
    „Wollt Ihr jetzt mal was Ruhiges?“, fragt die Sippel-Sängerin. Das Publikum des 10. TeteRock-Festivals in Teterow scheint empört. „Ihr gönnt uns keine Pause? Einen nach dem anderen reinballern, das wollt ihr?“ So unchristlich können die Gäste des Rock-Festivals der Katholischen Jugend Mecklenburg (KJM) sein. 
  • Besuch in Aleppo
    "Wir Syrer wissen, wie wir miteinander leben können." Ein Besuch im zerstörten syrischen Aleppo.
  • Oder geht es nicht auch ohne, wie eine wachsende Zahl unserer Zeitgenossen meint
    Wozu soll man an einen Gott glauben? Eine wachsende Zahl von Menschen kommt gut ohne Gott aus – und vermisst dabei nichts. 
  • Die große Frage am Beginn des Urlaubs: Was können wir auspacken?
    Die Ferienzeit beginnt im Norden. Niedersachsen ist schon unterwegs, der Hohe Norden muss noch ein paar Wochen warten. Zeit, um die Koffer zu packen. Und das kann zum Problem werden. 
  • Im Namen des Vaters und des Sohnes… Das Bekenntnis zur Dreifaltigkeit – ein hart erkämpftes Zentrum des christlichen Glaubens
    Glauben „im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“. So selbstverständlich, wie einem diese Worte über die Lippen gehen, war dieses Bekenntnis nicht immer. 
  • Das alttestamentliche Buch Nehemia verrät ein Rezept gegen fromme Depressionen
    Was tun, wenn nichts mehr geht? Wenn die großen Hoffnungen getrogen haben, wenn die Wirklichkeit zuschlägt und keiner dem anderen traut? Die Bibel weiß eine Antwort, ein geniales Konzept der Krisenbewältigung. Es steht im Buch Nehemia. 
  • Nicht zu Hause bleiben. Das ist eine wichtige Nebenwirkung von Pfingsten
    50 Tage nach Ostern befanden sich die Jünger Jesu in ein und demselben Haus. Nicht lange später findet man sie draußen, verteilt in die ganze Welt. Das hat seinen Grund.