• In Neumünster hat die Caritas jetzt den ersten Cari satt-Laden in Schleswig-Holstein eröffnet. Dort bekommen Bedürftige Lebensmittel und andere Artikel zum kleinen Preis. Vorbild sind die Cari satt-Läden in Mecklenburg.
  • Die Hamburgerin Melanie Giering gehört zu den 230 Delegierten des Synodalen Weges. Sieben davon kommen aus dem Erzbistum Hamburg. Melanie Giering hat mit ihnen gesprochen und wird sie in fünf Interviews vorstellen. Zum Auftakt beantwortet sie selbst Fragen zur Person. Wer ist sie und was will sie? 
  • 2021 sollte ein großes Jahr der Ökumene werden. Einige Aktionen wie der Kirchentag werden durch Corona ausgebremst. Aber es finden sich neue Wege, sagt der Ökumenebeauftragte des Erzbistums Hamburg, Stephan Dreyer in einem Interview. 
  • Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen, die in Hamburg eine der katholischen Schulen besuchen, sinkt aber wegen der anstehenden Schließungen.
  • Am Sonntag, 14. März gründet Erzbischof Stefan Heße feierlich die neue Pfarrei Sankt Paulus, Apostel der Völker in Billstedt. Sie prägen große soziale Unterschiede. Die Pfarrcaritas spielt daher eine herausragende Rolle im Pastoralkonzept.
  • Kirchen und Gewerkschaften erinnern an die Einführung des arbeitsfreien Sonntags vor 1700 Jahren durch den römischen Kaiser Konstantin und setzen sich dafür ein, dass er nicht weiter aufgeweicht oder gar verloren geht.
  • Prinz Philip im Alter von 99 Jahren verstorben
    Am vergangenen Freitag ist Prinz Philip im Alter von 99 Jahren verstorben. Papst Franziskus hat Queen Elizabeth II. in einem Telegramm sein Beileid ausgesprochen. Auch einige weitere Kirchenvertreter teilen ihre Erinnerungen an den Herzog von Edinburgh.
  • "Brexit" droht Spaltungen neu aufbrechen zu lassen
    Seit dem Karfreitags-Abkommen von Belfast vor gut 20 Jahren herrschte in Nordirland endlich Frieden. Doch in manchen Menschen lebte der Hass weiter. Durch den Brexit könnten die Verwerfungen zwischen Protestanten und Katholiken von damals nun erneut aufbrechen.
  • Matthias Katsch und Klaus Mertes erhalten Bundesverdienstkreuz
    Die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche und in vielen weiteren Einrichtungen erschüttern. Matthias Katsch ist selbst Betroffener. Gemeinsam mit Jesuitenpater Klaus Mertes engagiert er sich für die Aufarbeitung dieser Taten. Heute wurde den Männern für ihren Einsatz das Bundesverdienstkreuz verliehen.
  • Theologe Hans Küng verstorben
    Hans Küng wollte vor allem Mahner sein. Insbesondere seine Kritik am Dogma der päpstlichen Unfehlbarkeit sorgte für großes Aufsehen. Nun ist der Theologe im Alter von 93 Jahren in Tübingen verstorben.