• Eine Million Flüchtlinge aus anderen Ländern, dazu drei Millionen, die wegen gewaltsamer Konflikte im Inland Schutz suchen. Äthiopien ist eines der größten Aufnahmeländer von Flüchtlingen. Erzbischof Stefan Heße ist dorthin gereist. 
  • In Hamburg könnte der Besuch einer katholischen Schule ab dem kommenden Jahr teurer werden. Noch ist aber nichts entschieden. Bei den Beratungen sind auch Schulleiter sowie Eltern- und Schülervertreter dabei.
  • Wie in ganz Deutschland wird auch im Norden die Zahl der Katholiken sinken. Allerdings gibt es Besonderheiten. Jüngere Einwanderer bremsen die Überalterung. Dafür ist die Bereitschaft, Kinder zu taufen, geringer ausgeprägt. 
  • Die neue Pfarrei Seliger Eduard Müller wird am 12. Mai in Neumünster gegründet. Erzbischof Heße wird das Festhochamt auf einer Wiese zelebrieren.
  • Nach einem Jahr Pause wegen der Bistumswallfahrt 2018 finden in diesem Jahr wieder die Wallfahrten in Mecklenburg statt. An den vier bekannten Orten treffen sich die Katholiken in großer Gemeinschaft unter freiem Himmel.   
  • Erzbischof Stefan Heße hat Szymon Nowaczyk zum Diakon geweiht, „in einer Zeit, die wahrlich nicht leicht ist für uns als katholische Kirche“, wie er sagte. Der gebürtige Pole wird in der Elmshorner Pfarrei Heiliger Martin eingesetzt.
  • 72-Stunden-Aktion des BDKJ
    80 000 junge Menschen wollen bei der 72-Stunden-Aktion des BDKJ die Welt ein bisschen besser machen. Sie engagieren sich aus dem Glauben heraus in sozialen und ökologischen Projekten und setzen damit ein wichtiges Signal – in die Kirche und in die Gesellschaft.
  • Zur Errichtung der neuen Pfarrei Seliger Eduard Müller kamen in Neumünster rund 350 Menschen zusammen. Erzbischof Stefan Heße bezieht in seiner Predigt Stellung zur Flüchtlingsfrage und zur Europawahl.
  • Wallfahrtsort Medjugorje
    Medjugorje ist einer der erfolgreichsten Marienwallfahrtsorte der Welt. Papst Franziskus hat nun offizielle katholische Pilgerfahrten erlaubt.
  • Neue Regeln zum Umgang mit Missbrauch
    Papst Franziskus erfüllt ein Anliegen von Opferverbänden, Politikern und Bischöfen und verschärft die Regeln gegen sexuellen Missbrauch in der Kirche.