16.04.2019

Dem Osterhasen den Weg leuchten

Die Kinder der SkF-Kita St. Antoniushaus in Kiel-Elmschenhagen haben eine nicht ganz korrekte, aber sehr interessante Idee, warum zu Ostern eine Kerze entzündet wird. Vor allem aber haben sie mit viel Fantasie Osterkerzen gestaltet.

Kinder der SkF-Kita St. Antoniushaus basteln Osterkerzen
Zeigen stolz die selbstgebastelten Osterkerzen (von links): Aylin, Jennifer Tomme, Lea, Dr. Maria Schwarte (SkF), Kita-Leiterin Maren Dempewolf, Lucy, Diana Vogt und Lion.  Foto: Jennifer Ruske

Wenige Tage vor Ostern in der Kita des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Kiel: Die Kinder sind nicht nur voller Vorfreude auf den Osterhasen, sondern auch darauf, dass die große Osterkerze in der Kapelle des St. Antoniushauses des SkF angezündet wird und ihr Licht das Gotteshaus erhellt. Erstmals durften die Kleinen die große Kerze und noch einige kleine Exemplare selbst gestalten. Beim Werkeln in der Kita im Stadtteil Elmschenhagen entstanden dabei sehr kreative Kunstwerke.

„Wir wollten die Kita-Kinder gern mit in die Vorbereitungen des christlichen Osterfestes einbinden“, erzählt Dr. Maria Schwarte, Vorstandsvorsitzende des SkF. „Und dazu gehört das Gestalten der Osterkerze, die in der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche in Kiel gesegnet und in der Nacht zu Ostersonntag entzündet wird.“ Bis 2016 haben die Schwestern des Ordens vom Heiligen Namen Mariens die Osterkerze des SkF geschmückt. Nach deren Weggang übernahm Maria Schwarte diese Aufgabe. In diesem Jahr ist es nun Sache der Kinder, die Kerzen zu schmücken. „Ganz ohne viele Vorgaben“, so Schwarte. 

Der Brauch stammt aus dem vierten Jahrhundert

15 kleine Kerzen sind schon fertig. Jetzt wollen sich die Vier- bis Sechsjährigen mit den Erzieherinnen Diana Vogt und Jennifer Tomme sowie Kita-Leiterin Maren Dempewolf noch an die große Osterkerze machen. 

Für die Kinder ist am wichtigsten, dass die Kerzen schön sind und gut leuchten. Gut leuchten? Ja, denn das Licht locke den Osterhasen an und weise ihm den Weg. Genau deswegen werde die Osterkerze ja entzündet, sind jedenfalls Aylin (5), Lea (5), Lucy (5) und Lion (6) überzeugt. Und natürlich auch wegen Jesus. Aber für die Lütten ist der Osterhase
mit seinen Geschenken dann doch noch ein bisschen wichtiger. 

Der Brauch, eine besondere Kerze am Osterfest zu entzünden, stammt aus dem vierten Jahrhundert. Das Licht ist das Symbol für die Überwindung des Todes und die Auferstehung Jesu Christi. Die Osterkerze brennt in der Kapelle des St. Antoniushauses das ganz Jahr über zu allen Festen, Gottesdiensten und Andachten.

Text: Jennifer Ruske