17.08.2022

Ein Fest der Ökumene weltweit

Die 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen beginnt unter anderem in Hamburg. Dort findet eine der vorbereitenden Tagungen statt. Den Auftakt aber macht ein großes Fest auf dem Mariendomplatz.

Plakat Ökumenischer Rat der Kirchen 11. Vollversammlung

Hamburg (ahü). Die katholische Kirche ist in der Weltorganisation des „Ökumenischen Rates der Kirchen“ gar nicht Mitglied. Aber wenn sich jetzt die Vertreter von 352 christlichen Kirchen zur Vollversammlung in Deutschland treffen, werden katholische Kirchen als Gastgeber auftreten. So der St. Marien-Dom in Hamburg.

In der Hansestadt findet vom 26. bis 30. August eine der Vorveranstaltungen („preconsultation“) statt. Die eigentliche Vollversammlung ist eine Woche später vom 31. August bis 8. September in Karlsruhe. Die Workshops, Diskussionen und spirituellen Begegnungen in Hamburg beginnen mit einem Fest der Ökumene. Teilnehmen können alle, die an Ökumene und weltweitem Austausch interessiert sind. Denn auf dem Platz wird es international zugehen. Gäste aus Korea und aus den USA haben sich angesagt.

Zu den Höhepunkten des Festes gehört ein gemeinsames Mahl auf dem Domplatz. „Eat and Share“ (Iss und teile) lautet das Motto. Dazu werden unter freiem Himmel Tische für 250 Gäste gedeckt. Kurz vorher, um 18 Uhr, ist die Eröffnung des Festes mit Musik und Gebet. Um 19.30 Uhr gibt es eine ökumenische Andacht im Mariendom. In zwei Festvorträgen geht es danach um den „Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens“. Referenten sind Dr. Susan Durber von der britischen United Reformed Chuch und Professor Dr. Fernando Enns aus Hamburg, der der Arbeitsgemeinschaft mennonitischer Gemeinden in Deutschland angehört. An dieser Veranstaltung nehmen auch Erzbischof Stefan Heße und Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt teil.

Die anschließende Tagung findet in der Katholischen Akademie statt. Sie umfasst zahlreiche Referate, Impulsvorträge und Workshops zum Thema Frieden und Gerechtigkeit. Überdies werden die Delegierten rund 15 christliche Gemeinden in und um Hamburg besuchen.

Anmeldungen sind auch jetzt noch möglich. Über den Link https:// preconsultation.church. tools/publicgroup/14, Rückfragen beantwortet auch Stefanie Murawski unter Telefon: 040 / 24877 280.