10.11.2021

Ein Pallottinerpater übernimmt das Amt von Ansgar Thim

Ein neuer Generalvikar für Hamburg

Das Erzbistum Hamburg bekommt im Februar den dritten Generalvikar seit der Gründung. Es wird der Pallottinerpater Sascha-Philipp Geißler. Erzbischof Stefan Heße kündigte am vergangenen Donnerstag den Wechsel an.

Pater Sascha-Philipp Geißler, Erzbischof Stefan Heße, Generalvikar Ansgar Thim
Pater Sascha-Philipp Geißler, Erzbischof Stefan Heße, Generalvikar Ansgar Thim. Foto: Marco Heinen

Nach der jährlichen Ölmesse, bei der unter normalen Umständen ein gro­ßer Teil der Priester und Diakone zusammenkommt, hatte Erzbischof Stefan eine überraschende Nachricht. Generalvikar Ansgar Thim wird im Februar sein Amt abgeben. Der nächste Generalvikar des Erzbistums Hamburg wird der Hamburger Pfarrer Pater Sascha-Philipp Geißler (45). Erzbischof Heße erläuterte den Hintergrund für seine Entscheidung. Schon vor einem Jahr habe Ansgar Thim gesagt, er wolle mit 64 Jahren und nach sieben Jahren im Amt des Generalvikars noch einmal wechseln. Erzbischof Stefan: „Er hat mir gesagt, dass er seine priesterliche Zukunft neu ausrichten möchte. Er hat mich gebeten, ihn vom Amt des Generalvikars zu entpflichten. Ich habe seinem Wunsch entsprochen.“ Das Rücktrittsgesuch des Erzbischofs im März und das Warten auf die Entscheidung des Papstes – während dieser Zeit übernahm Ansgar Thim die Leitung des Bistums – habe den Wechsel verzögert. 

Heße würdigte die bisherigen Leistungen Ansgar Thims – er war Mecklenburgischer Jugendpfarrer, Pfarrer in Hamburg, Personalreferent des Bistums, Generalvikar und Diözesanadministrator nach der Pensionierung von Erzbischof Werner Thissen. 

Ansgar Thim habe sich einen jüngeren Nachfolger gewünscht, der die laufenden Prozesse mit Energie weiterführen könne. Der künftige Generalvikar Sascha-Philipp Geißler ist mit 45 Jahren jung, und er ist frisch im Norden. Vor einem Jahr kam der Pallottinerpater nach Hamburg, als Pfarrer der Pfarrei Seliger Johannes Prassek mit Sitz in Hamburg-Rahlstedt. Aufgewachsen ist er im Siegerland. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann trat er in den Pallottinerorden ein. Nach dem Theologiestudium und der Pries­terweihe war er in der Gemeindepastoral in Olpe (Sauerland) tätig, wurde danach Wallfahrtsdirektor in Herrgottsruh (Bayern), stellvertretender Chefredakteur der Ordenszeitschrift „Das Zeichen“ und Mitglied der Provinzleitung der Pallottiner. 

Der Wechsel im Amt des Generalvikars soll im Februar erfolgen. Welche Aufgabe Ansgar Thim danach übernehmen wird, steht noch nicht fest.
Ein Interview mit dem neuen Generalvikar lesen sie in der Ausgabe 45 der Neuen KirchenZeitung auf Seite 9. 

Text: Andreas Hüser