09.09.2020

Geld vermehren und Armen helfen

Handeln wie bei der Brotvermehrung oder im Gleichnis von den Talenten: In einem Projekt zum „Tag der Armen“ im November sind Teams gesucht, die mit Phantasie und Engagement das Thema Armut angehen. 

Michael Becker und herbert Wolf suchen Aktionsteams für die gute Sache mit 50 Euro Startgeld
Mit 50 Euro Startkapital geht es los. Michael Becker (links) und Herbert Wolf suchen Aktionsteams. Foto: Andreas Hüser

Papst Franziskus hat vor vier Jahren den vorletzten Sonntag im Kirchenjahr zum „Tag der Armen“ erklärt. Haben wir die Armen noch im Blick? Herbert Wolf, Pastoralreferent und Seelsorger für obdachlose und bedürftige Menschen, und Dr. Michael Becker, im Erzbistum Referent für weltkirchliche Aufgaben, wollen die Aufmerksamkeit auf die Armen in der Nähe und in der Ferne rücken. Dazu haben sie eine Aktion ins Leben gerufen. Ähnlich wie im biblischen Gleichnis von den Talenten geht es darin um die Vermehrung von anvertrautem Kapital. „Wir möchten, dass sich im Erzbistum Hamburg Teams zusammenfinden, die Geld zugunsten von armen Menschen vermehren. Dazu haben sie einen Monat Zeit. Jedes Team bekommt 50 Euro Startkapital. Und dann sind Ideen gefragt.“ Denn die 50 Euro sollen in einem bestimmten Zeitraum – vom 1. bis 29. November – vermehrt werden – das erwirtschaftete Geld soll Menschen in Armut helfen. „Es geht dabei nicht nur ums Geld“, sagt Michael Becker, „die Aktion ist keine Spendensammlung. Wichtig ist, dass sich Menschen zusammentun, über das Thema Armut ins Gespräch kommen und vielleicht andere einbeziehen.“ Beim Umgang mit den „Talenten“ sind Ideen gefragt: ein Benefizessen organisieren, Verkauf eines Rezeptbuches oder ein Stand mit selbst gebackenem Kuchen – Hauptsache, die Sache zieht Kreise. 

Das Team, das am Ende am meisten Geld eingenommen hat, dem winkt die Ehre des Siegers – und das Wissen, dass sich das Engagement gelohnt hat. Denn jeder Euro hilft. Zur Hälfte gehen die Einnahmen an das Partnerbistum Iguazú in Argentinien. Die andere Hälfte geht an eines von fünf ausgewählten Projekten für Arme im Erzbistum Hamburg. Welches, das kann das jeweilige Team selbst bestimmen. Wer mitmachen möchte, wendet sich an Herbert Wolf, Tel. 040 / 41 90 73 01, E-Mail: wolf@erzbistum-hamburg.de oder an Michael Becker unter Tel. 040 / 248 77-355, E-Mail: becker@erzbistum-hamburg.de. Beide Initiatoren stehen als Referenten zum Thema Armut zur Verfügung.

Text u. Foto: Andreas Hüser