• Die Elisabeth-Schwestern laden am Wochenende vom 3. und 4. Dezember zu einem adventlichen Basar in der Pflegeschule des Krankenhauses Reinbek (Hamburger Straße 41) ein.
  • Sie hat eine lange Tradition im Norden: In der NDR-Fernsehsendung „Lieder zum Advent“ werden Adventslieder zum Mitsingen präsentiert. In diesem Jahr wurde das große Liedersingen von der katholischen Kirche gestaltet.
  • Erzbischof Stefan Heße hat beim Pontifikalamt für die vier Lübecker Märtyrer in der Propsteikirche Herz Jesu dafür geworben, Krieg nicht als Normalzustand zu akzeptieren und „inbrünstig für den Frieden“ zu beten.
  • Vor dem Jugendtreffen in Rostock sind Botschafter von Taizé im ganzen Land unterwegs – am vergangenen Sonntag sogar im Gefängnis Waldeck.
  • Mit einem Mitmachkonzert geht eine Gruppe von Gemeindereferenten aus mehreren Pfarreien in die Kitas im Erzbistum. Im Gepäck haben sie ein Friedenskreuz und Lieder. Sie wollen über Frieden reden, nicht über den Krieg.
  • Br. Benedikt Hülsmann aus dem Kloster Nütschau ist derzeit im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz als Priester in Johannesburg und Pretoria tätig – für die deutsprachigen Gemeinden vor Ort.
  • Ganz im Westen von Mecklenburg liegt die Stadt Ratzeburg. So jedenfalls war es mehr als 200 Jahre lang. Der Verein für katholische Kirchengeschichte in Mecklenburg fühlte sich in seiner Tagung in Ratzeburg jedenfalls ganz zuhause. 
  • Am Rande der Fischbeker Heide im Süden Hamburgs segnete Pastor Alexander Görke kürzlich zahlreiche Tiere und ihre Besitzer.
  • Der Heilige ist Namensgeber der Pfarrei für den Pastoralen Raum südlich der Elbe. Grund genug für einige ihrer Mitglieder, sich Lebensstationen Kolbes in Polen anzusehen – und noch weitere Orte wie die Pilgerstätte Jasna Góra.
  • Fröhlich feierten jetzt rund 4 000 Ministranten aus ganz Nordwestdeutschland ein buntes Glaubensfest rund um den Osnabrücker Dom. Das vielfältige Programm und ein großes Gemeinschaftsgefühl gaben Aufschwung in schweren Zeiten.