• Ein schwarzer König bei den Sternsingern
    Ein schwarzer König bei den Sternsingern - das kann auch ein Zeichen der Aufgeschlossenheit für Afrika sein.
  • Gebetsschule
    Das Ruhegebet zählt zu den ältesten Gebeten des Christentums. Es ist kurz und besteht oft nur aus einem Wort oder einem einzelnen Satz. Das hilft, sich ganz auf sein Inneres zu konzentrieren. 
  • Anfrage
    „Bei einer Weihe zum Ständigen Diakon mussten die ledigen Männer das Zölibatsversprechen abgeben. Das ist für mich unverständlich. Sie werden doch keine Priester ...“ H. M., Mainz
  • Neustart - im Jahr und in der Bibel
    Der Beginn des Johannesevangeliums ist bekannt: „Im Anfang war das Wort.“ Für Johannes ist das die Geschichte, die vom Anfang Jesu erzählt. Und die Geschichte zeigt: Neuanfänge sind immer möglich – auch für uns.
  • Im Advent haben wir uns jede Woche mit den Friedensvisionen des Jesaja beschäftigt. Heute endet die Serie, denn der Evangelist Lukas behauptet: Jesus ist der endgültige Friedenskönig. Allerdings kein machtvoller. Er braucht uns.
  • Anfrage
    Weshalb feiern Christen Weihnachten am 25. Dezember? Und seit wann?
  • Krippenfeier in der Familie
    Glöckchen klingelt, Tür auf, Geschenke aufreißen? Oder doch erst ein kurzer Zwischenstopp an der Krippe? In manchen Familien ist es Brauch, die Bescherung mit einem Gottesdienst zu beginnen. Ein Erfahrungsbericht.
  • Anfrage
    Ich habe gelesen, dass in den Gebeten nach den alttestamentlichen Lesungen in der Osternacht antijüdische Ressentiments geschürt werden. Stimmt das so? G. P., Schellerten
  • Nach schlimmen Erlebnissen neues Vertrauen fassen
    „Stärkt die schlaffen Hände und festigt die wankenden Knie“, schreibt der Prophet Jesaja. Aber wie können Menschen, die Schlimmes erlebt haben, wieder Vertrauen finden? Ein Besuch bei syrischen und irakischen Christen in Berlin.
  • Anfrage
    Gerade hat der Synodale Weg begonnen. Wie wurden die Laien ausgewählt, die daran teilnehmen? W. T., Hannover