• Schnee zu Pfingsten
    Auf dem Pfingstpfadfinderlager in Dreilützow hatten die Pfadis aus dem Erzbistum auf der Insel Keola ihren Spass. 
  • In Quickborn ist es Tradition, nach der heiligen Messe einen Ausflug zu machen.
    Himmelfahrt geht es vielerorts raus ins Grüne – mit und ohne vorherigen Kirchbesuch. In Quickborn ist es Tradition, nach der heiligen Messe einen Ausflug zu machen – mit dem Fahrrad, das zuvor vom Pfarrer gesegnet wird.
  • Was wird aus der Pension Meeresstern in Rerik?
    Die Kapelle ist vor einigen Wochen profaniert worden. Aber wer in dem einstigen katholischen Kindererholungsheim Unterkunft sucht, ist willkommen. Zumindest jetzt noch.
  • Ausstellung „Zwei Millionen Jahre Migration“ im Archäologischen Museum Hamburg
    Seit der Mensch auf zwei Beinen steht, wandert er. Es ist diese Erkenntnis, die sich wie ein roter Faden durch die Ausstellung „Zwei Millionen Jahre Migration“ im Archäologischen Museum Hamburg zieht. Mobilität, so zeigt sich, ist längst kein modernes Phänomen.
  • In sechs Hamburger Kirchen und Kapellen sind vom 27. Mai bis 22. Juli Werke von 23 Künstlern aus Europa, Asien und Afrika zu sehen.
  • Konflikt in der Zentralafrikanischen Republik
    In der Zentralafrikanischen Republik hat die Gewalt in den vergangenen Wochen wieder zugenommen. Anfang des Monats starben bei einem Anschlag auf eine katholische Kirche in der Hauptstadt Bangui mehr als 20 Menschen. Der Leiter der Afrika-Abteilung beim katholischen Hilfswerk Misereor, Peter Meiwald, ordnet im Gespräch die jüngsten Vorfälle ein.
  • Christen in Bedrängnis
    Per Rundschreiben werden Gläubige gewarnt: Der Druck auf die Christen in China wird stärker, die Regierung will die Kirchen stärker kontrollieren.
  • Auktion von Kunstwerken
    Eine nicht alltägliche Versteigerung: Kunstwerke aus dem Nachlass von Kardinal Joachim Meisner werden versteigert.
  • Wie friedlich ist die Welt?
    Beim Katholikentag in Münster treffen sich gerade Tausende Christen. Ihr Leitwort: „Suche Frieden“. Wie friedlich ist die Welt eigentlich heute? Forscher finden überraschende Antworten und erklären, wie bewaffnete Konflikte in Zukunft vermieden und gelöst werden können.
  • Interview mit Kardinal Reinhard Marx
    Er heißt Marx, hat sich schon viel mit der Soziallehre befasst und selbst ein Buch mit dem Titel "Das Kapital" geschrieben. Außerdem war Kardinal Reinhard Marx Bischof von Trier, der Heimatstadt von Karl Marx, dessen Geburtstag sich an diesem Samstag zum 200. Mal jährt. Ein Interview mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz zu seinem Namensvetter: