• In Wilhelmsburg ist der Malteser Campus St. Maximilian Kolbe eingeweiht worden. Der Spiralturm der gleichnamigen profanierten Kirche ist Wahrzeichen für ein interkulturelles und generationenübergreifendes Begegnungszentrum.
  • Die Caritas bietet mit Caricare im Stadtzentrum eine neue Anlaufstelle für Obdachlose. Das Einmalige: Neben einem Tagestreff werden dort Sozialberatung und ärztliche Versorgung geboten – und eine Küche.
  • Alterzbischof Werner Thissen hat in der Pfarrkirche St. Maria – St. Vicelin in Neumünster eine Kapelle für den Namenspatron der Pfarrei eingeweiht.
  • Die Krisenstimmung in Kirche, Politik, Gesellschaft und Gesundheit lässt den privaten Raum nicht unberührt. Wie geht man mit Krisen um? Praktische Antworten auf diese Frage gab es in der Martins-Soirée in Rostock.
  • In Osnabrück hat kürzlich ein Neubau den Namen Johanna Rechtien Haus erhalten. Die mutige Frau war eine Helferin der Lübecker Märtyrer.
  • Die ökumenische Laiengemeinschaft St. Benedikt übernimmt das Kloster auf Finkenwerder, das die Karmelitinnen im Juni verlassen haben. Vorerst werdenzwei Brüder und eine Schwester dort einziehen und auch Gäste betreuen.
  • Gemeindereferent Georg Hillenkamp von der Pfarrei Sankt Ansgar plant eine Ausstellung über den Totentanz. Eines der sicherlich eindrücklichsten Exponate hat die ukrainische Künstlerin Oksana Haidaienko gemalt.
  • Hühner im Garten, Alpakas im Fahrstuhl und auf Visite bei Bettlägerigen: Das Caritashaus Simeon in Lübeck hatte ein paar nette Gäste zu Besuch.
  • In der Pfarrei Heiliger Martin werden aus alten Hungertüchern Taschen genäht – und beim Basar gegen eine Spende für Misereor abgegeben.
  • Vor 140 Jahren erlebte Arnold Valentiner-Branth, wie neue Technik ein Raub des Rostes wurde. Er nahm den Kampf auf und erfand Schutzanstriche gegen Rost und Schimmel. In vierter Generation führt seine Familie dieses Erbe weiter.