• In den Räumen der Gemeinde Heilige Familie lädt ein Escape Room zum Besuch ein. Es müssen anhand biblischer Geschehnisse Aufgaben gelöst werden, um ihn „ins Gelobte Land“ verlassen zu können. Vorwissen ist nicht nötig.
  • Belarus ist weit weg von Mecklenburg. Einer Gruppe im Schloss Dreilützow ist aber nicht egal, was dort passiert. Vor gut 30 Jahren haben auch ihre Eltern für ihre Freiheit gekämpft. Deshalb starteten sie eine symbolische Aktion. 
  • Thorsten Weber baut eine Künstlerpastoral auf. Kulturschaffenden soll sie Seelsorge, ein Netzwerk und Möglichkeiten für Auftritte und Ausstellungen bieten – auch in Kirchen. Zugleich wird der Dialog mit ihnen gesucht.
  • Wie sieht katholische Erwachsenenbildung in Zukunft aus? Bewährtes weiterführen, Neues testen, und neue Menschengruppen ansprechen. In diese Richtung steuert das „Projekt Erwachsenenbildung“ im Erzbistum Hamburg. 
  • In Lübeck wurde am 77. Jahrestag ihrer Ermordung der vier Lübecker Märtyrer gedacht – wegen Corona unter erheblichen Einschränkungen.
  • Kann Weihnachten, wie wir es kennen, dieses Jahr stattfinden? Die Gemeinden im Norden passen ihre Feiern und Aktionen den aktuellen Coronaregeln an. Die folgenden Beispiele zeigen, wie das Fest trotz allem geht.
  • Advent in der Corona-Pandemie
    Oft ist der Advent eine hektische Zeit, vollgestopft mit Feiern, Weihnachtsmarkt, Geschenkestress. In diesem Jahr sind wir durch Corona zur Besinnlichkeit gezwungen. Das ist ungewohnt. Es kann aber auch eine Chance sein.
  • Malteser-Projekt in Vechta in der Corona-Krise
    In der Corona-Krise fühlen sich viele Menschen einsam. In Vechta hat der Malteser Integrationsdienst einen besonderen Briefkasten aufgestellt. Passanten können dort Post einwerfen – für Fremde, denen sie eine Freude machen wollen. 
  • Caritas Aktion "Eine Million Sterne"
    Für die Aktion "Eine Million Sterne" der Caritas stellen Menschen Kerzen an öffentlichen Plätzen auf. Dieses Jahr kann die Aktion wegen Corona nicht wie gewohnt stattfinden - stattdessen sollen die Teilnehmer online ein Zeichen gegen Armut setzen. 
  • Gebet in schwierigen Zeiten
    Manchmal ist es nicht leicht, die Schwierigkeiten der Welt und die ganz persönlichen Krisen zu ertragen. Beten löst diese Probleme vielleicht nicht. Aber im Gespräch mit Gott können wir viele Dinge klären.