• Trauerbegleitung in der Corona-Pandemie
    Die Corona-Pandemie erschwert die Trauerbegleitung. Angehörige konnten sich nicht richtig von Sterbenden verabschieden; deshalb fällt es ihnen besonders schwer, diesen Tod zu verarbeiten. Wie kann man Trauernden jetzt helfen? 
  • In der Kinder- und Jugendbegegnungsstätte Neu Sammit hat sich viel getan. Ein Naturparadies ist die Anlage am Langsee bei Krakow ohnehin. Nur eines fehlt: die Gäste. Alle hoffen auch hier auf ein Ende der Coronakrise. 
  • Segen in Pandemie-Zeiten
    In diesen Tagen wird in vielen Gemeinden trotz Corona der Blasiussegen gespendet. Gerade wegen Corona ist er wichtig. Nicht als magische Impf-Alternative, sondern um Zuversicht in dunkler Zeit zu finden: das Licht vor Augen, der Segen Gottes im Herzen. 
  • Deutscher Bischof über Corona in Brasilien
    Die Corona-Lage am unteren Amazonas ist sehr kritisch. Das berichtet der aus Deutschland stammende Bischof Bernhard Johannes Bahlmann im Interview. Vielen Krankenhäusern fehle Sauerstoff zur Behandlung der Patienten.
  • Lasst euch impfen! Im Schloss Dreilützow ist eine eigene Impfkampagne entstanden. Eine witzige Postkartenreihe, die für die Impfung wirbt. Dass Corona ein Ende hat, liegt im Interesse aller jungen Gäste des Schlosses.
  • Auf den ersten Blick fallen einem viele Gruppen ein, die unter der aktuellen Corona-Situation zu leiden haben. Die wenigsten denken da an Studenten und welche Schwierigkeiten sie in ihrem veränderten Alltag belasten. 
  • Das Death Café in Oldenburg
    Im Death Café in Oldenburg tauschen sich Fremde bei einem Stück Torte über das Sterben aus. Es geht um persönliche Erfahrungen und gesellschaftliche Debatten, vor allem aber darum, wie man sich den eigenen Tod vorstellt.  
  • Ehrenamt in Corona-Zeit, das ist nicht einfach. Die Menschen haben Zeit, aber die Möglichkeiten sind beschränkt. Aber es geht noch etwas: Das Sprachtraining per Video, ein Projekt des Freiwilligen Zentrums Hamburg, trotzt jeder Krise.
  • Durch die Corona-Maßnahmen benötigen Pflegeheime noch mehr Personal als sonst – allein wegen der vielen Tests. Die Caritas-Pflegeheime in Parchim und Wittenburg haben Verstärkung bekommen – durch Soldaten der Bundeswehr. 
  • Aktion #lichtfenster für Corona-Opfer
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Aktion #lichtfenster zum Gedenken an die Corona-Toten gestartet. Die christlichen Kirchen rufen dazu auf, sich zu beteiligen.