• Woche für das Leben
    Etwa 10 000 Menschen nehmen sich in Deutschland jedes Jahr das Leben. Die großen Kirchen wollen dagegen etwas tun. Sie widmen die Woche für das Leben in diesem Jahr dem Thema Suizidprävention. Und klären darüber auf, wie jeder von uns verzweifelten Menschen Mut machen kann.
  • Interview mit Tankred Stöbe von Ärzte ohne Grenzen
    Der Mediziner Tankred Stöbe war bereits 19 Mal für Ärzte ohne Grenzen in Krisenregionen und hat nun darüber ein Buch geschrieben. Hauptberuflich arbeitet er als Notfallmediziner in Berlin. Im Interview spricht er über schwer auszuhaltende Ungerechtigkeiten und frustrierende Erlebnisse - aber auch darüber, was ihn nach all den Jahren motiviert.
  • Seit fünf Jahren gibt es im Kloster Nütschau Moorschnucken. Sie sind bei den Mönchen ebenso beliebt wie bei den Gästen. Bruder Elija Pott kümmert sich um Polly, Brownie und Co.
  • Per pedes durch die Natur und dabei gute Gespräche führen: Seit Januar 2006 gibt es eine ökumenische Wandergruppe in Neugraben. Wer mitlaufen möchte, ist eingeladen. Eine Kirchenzugehörigkeit ist keine Voraussetzung.
  • Zum Tag der Arbeit
    1. Mai, Tag der Arbeit – klingt altbekannt. Doch in der Arbeitswelt wird gerade alles neu. Künstliche Intelligenz wird viele Jobs überflüssig machen. Für viele Menschen ist Arbeit aber existenziell wichtig. Was gibt ihrem Leben künftig Sinn?
  • Christen in Damaskus feiern die Auferstehung
    Letztes Jahr Raketen und Granaten, dieses Jahr Gesänge und Gebet: Christen in Damaskus haben Ostern gefeiert.
  • Die Kinder der SkF-Kita St. Antoniushaus in Kiel-Elmschenhagen haben eine nicht ganz korrekte, aber sehr interessante Idee, warum zu Ostern eine Kerze entzündet wird. Vor allem aber haben sie mit viel Fantasie Osterkerzen gestaltet.
  • Palmsonntagsfeiern in Jerusalem
    Christen aus aller Welt und verschiedener Konfessionen haben an den Palmsonntagsfeiern in Jerusalem teilgenommen.
  • Die katholische Kindertagesstätte St. Bernard in Poppenbüttel besteht seit fünf Jahrzehnten. Dies feierten große und kleine Besucher mit einer heiligen Messe und einem Frühlingsfest. Pater Winkens pflanzte einen Birnbaum.
  • Kongress zur Prostitution fordert Verbot nach nordischem Modell
    Prostitution ist demütigend und entmenschlichend: Ein Kongress forderte ein Verbot nach dem nordischen Modell.