26.02.2020

Ministranten pilgern westwärts

Es ist die kleine Schwester der internationalen Ministrantenwallfahrten nach Rom. Aber alle vier Jahre pilgern Messdiener aus Nord- und Westdeutschland gemeinsam an ein Ziel. Im Juni 2020 geht es nach Osnabrück. 

Jugendliche auf der Nordwestdeutschen Ministrantenwallfahrt nach Paderborn in 2016

So war es 2016. Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt nach Paderborn. Foto: Matthias Scharf

Der Wallfahrtsort Kevelaer war schon ein Ziel, oder die Ostwestfalen-Metropole Paderborn vor vier Jahren. In diesem Juni treffen sich wieder 8 000 bis 10 000 Messdiener aus mehreren Bis­tümern zu einer gemeinsamen Wallfahrt. Und diesmal haben es die Minis aus dem äußersten Norden und Nordosten nicht ganz so weit. Es geht nach Osnabrück. 

Vom 5. bis 7. Juni dauert diese Pilgerfahrt. Die größte Strecke legen die Ministranten per Bus von mehreren Abfahrtsorten zurück. Aber in Osnabrück gibt es zu Fuß eine Sternwallfahrt zum Dom. Die Minis der beteiligten Bistümer (Hildesheim, Osnabrück, Hamburg, Münster, Paderborn, Köln, Essen, Aachen) kommt jeweils aus einer anderen Richtung. „Wir werden gemeinsam mit den Paderbornern gehen“, sagt Michael Feller, Jugendreferent im Erzbistum und Organisator der Reise. Er rechnet mit etwa 300 Messdienern aus den Gemeinden des Nordens und ihren Begleitern. Dabei ist auch Erzbischof Stefan Heße. 

Mindestens 8 000 Messdiener sind dabei

Höhepunkt ist ein gemeinsamer Abschlussgottesdienst am Samstag, anschließend Grillfest – aber dazwischen liegt ein großes Begegnungsprogramm mit vielen religiösen Impulsen unter dem Wallfahrtsmotto „Ich glaub’ an dich“. Ein Satz mit doppelter Bedeutung: „Zum einen drückt es den Glauben jedes einzelnen an Gott aus, zum anderen ist aber auch die Zusage Gottes an den Menschen darin enthalten“, sagt Timo Hilberink, Osnabrücker Referent für die Ministrantenarbeit.

Die Minis aus dem Erzbistum Hamburg werden in Osnabrück in der St. Angela-Schule übernachten. Rückfahrt ist am Sonntag. Die Anmeldungen erfolgen in den Messdienergruppen der Gemeinden. Die Teilnahme kos­tet etwa 40 Euro. Anmeldeschluss ist der 15. März. Weitere Informationen gibt Michael Feller, erreichbar per E-Mail: Michael.Feller@­Jugend-Erzbistum-­Hamburg.de oder Telefon: 03996/15 37-15. Näheres zum Ablauf der Wallfahrt verrät auch die Internet­­-seite www.ich-glaub-an-dich.de

Text: Andreas Hüser