24.04.2019

Vier Wallfahrten und noch mehr Wege

Nach einem Jahr Pause wegen der Bistumswallfahrt 2018 finden in diesem Jahr wieder die Wallfahrten in Mecklenburg statt. An den vier bekannten Orten treffen sich die Katholiken in großer Gemeinschaft unter freiem Himmel.   

Wallfahrt 2017 in Teterow
Wallfahrt 2017 in Teterow.  Foto: Archiv/Bartels

Burg Stargard

Die erste Wallfahrt führt die Katholiken aus dem Raum Neubrandenburg/Waren am 19. Mai nach Burg Stargard, Sabeler Weg 22. Beginn ist um 10 Uhr mit der heiligen Messe mit Erzbischof Stefan Heße. Zur Mittagspause um 11.30 Uhr sollen alle Gläubigen Essen und Trinken mitbringen – das Motto der Wallfahrt lautet „Miteinander teilen“. Ab 12.30 Uhr startet das Kinderprogramm, um 13 Uhr sind alle zur Wallfahrtsstunde mit Bibelteilen eingeladen. Um 14 Uhr beendet eine Abschlussandacht die Wallfahrt.

Teterow 

Die Wallfahrt des ehemaligen Dekanats Güstrow findet am 26. Mai in Teterow statt. Um 9 Uhr treffen sich die Fußpilger an der Pfarrkirche St. Petrus, Bahnhofstraße 1, um zum Bischof-Theissing-Haus am Koppelberg zu pilgern. Dort beginnt um 10.30 Uhr die Wallfahrtsmesse mit Erzbischof em. Werner Thissen. Nach einer Mittagspause sind alle um 13.30 Uhr zur Wallfahrtsstunde eingeladen, der Tag endet mit einer  Schlussandacht. Am Vorabend, dem 25. Mai findet in Matgendorf ein Jugendprogramm statt. 

Dreilützow

Die dritte Wallfahrt in der Region führt am 16. Juni nach Dreilützow. Im Walddom beginnt um 10.15 Uhr die Statio und um 10.30 Uhr die Eucharistiefeier mit Weihbischof Horst Eberlein.

Bad Doberan

Die Katholiken der Pfarrei Rostock pilgern am 1. September zum Doberaner Münster. Einige starten schon früh zu Fuß ab Parkentin oder per Rad ab Reddelich. Ab 11 Uhr besuchen die Wallfahrer verschiedene Kirchenorte in Bad Doberan; unter anderem die landeskirchliche Gemeinschaft, die freikirchliche Gemeinschaft und die evangelische Gemeinde. Auch die Jugendlichen starten ökumenisch. Für sie gibt es am Vorabend eine Begegnung mit der evangelischen Jugend in Kühlungsborn. Für die noch Kleineren gibt es einen Kinderpilgerweg. Höhepunkt ist die heilige Messe im Münster mit Erzbischof Stefan Heße.