Home

  • Es ist fünf Minuten vor zwölf. Das heißt, es wird Zeit aufzuwachen. Wenn am 20. September Demonstrationen zum Umdenken aufrufen, werden auch viele Kirchenglocken läuten. Sogar am Klimastreik wollen die Kirchen teilnehmen. 
  • Die Katholikin Hilde Lamersdorf aus Wentorf hat am vergangenen Sonntag das Ansgarkreuz der evangelischen Nordkirche aus den Händen von Pröpstin Frauke Eiben überreicht bekommen. Im Anschluss an den Gottesdienst in der dortigen Martin-Luther-Kirche fand ein ökumenisches Gemeindefest statt.
  • Beim Sommerfest des Erzbischofs in Lübeck stand das Thema Klimaschutz im Mittelpunkt. Sowohl Ministerpräsident Daniel Günther als auch die ehemalige Bundesumweltministerin Barbara Hendricks warben für mehr Engagement.
  • Die Kirche streitet um Begriffe und Verfahrensweisen
    Die Kirche streitet um Begriffe für den deutschen Reformprozess, denn letztlich entscheidet der Papst, ob es synodale Versammlungen gibt und ob die Ergebnisse angenommen werden. In der Geschichte gab es verschiedene Fälle von nationalen Synoden - mit unterschiedlichem Ausgang. 
  • Der synodale Weg stößt im Vatikan auf Kritik
    Am ersten Advent wollen Bischöfe und Laien ihren synodalen Weg beginnen. Im Vatikan stößt der Reformprozess auf Kritik. Trotzdem halten die Vertreter der deutschen Kirche daran fest. Kardinal Reinhard Marx wehrt sich gegen Diskussionsverbote. 
  • Förderverein ermöglicht die Anschaffung zweier wertvoller Glasfenster von Siegfried Assmann für die Kirche Zu den heiligen Engeln in Glinde.
  • Etwa 300 Pilger nahmen am vergangenen Sonntag an der 66. Ansverus-Wallfahrt zum Radkreuz auf dem Rinsberg teil. Das Motto: Glauben in Freiheit.
  • Werbung für das Ordensleben? Interessiert das jemanden? Kommt da jemand? Die Mauritzer Franziskanerinnen aus Kiel haben sich mit solchen Fragen nicht lange aufgehalten. Sie haben es einfach gewagt. Drei zweitägige Treffen, in denen Frauen sich fragen können: Geht das, was ich mit meinem Leben anfangen will, am besten, wenn ich Franziskanerin bin? Vor dem dritten Nachmittag am 5. September zieht Schwester Maria Magdalena Jardin eine positive Bilanz: Es gibt Interesse. 
  • Anfrage
    Seit wann kommunizieren katholische Gläubige in der Regel nur mit der Hostie? Rochus Schrammek, 01309 Dresden
  • Gebetsschule
    Die gesungenen Gebete in Taizé faszinieren viele Menschen. Frère Timothée erklärt, was ihren Reiz ausmacht, warum die Gesänge die Gemeinschaft stärken und wie sie helfen, besonders eng mit Gott in Kontakt zu kommen.
  • Neue Sterneköche in Neubrandenburg: Künftig werden einmal im Monat Restaurants aus der Region für die Bewohner des Dreikönigshospizes Delikatessen zubereiten und das Essen auf den Zimmern servieren.  
  • Was passiert, wenn Menschen verschiedener Kulturen aufeinanderstoßen? Misstrauen? Streit? Toleranz? Oder kann es auch einfach Spaß machen? In Schwerin ist das so, besonders während der „Interkulturellen Wochen“.
  • Zwei Wochen lang sind Menschen mit und ohne Behinderung von Hamburg nach Westfalen unterwegs. Sie werben für Inklusion und sammeln Geld für den Umbau einer „Arche“, eines Gemeinschaftshauses in Tecklenburg.
  • Mit der Kampagne #einfachwohnen macht ein Bündnis, zu dem Caritas und Diakonie gehören, auf die Wohnungsnot in Hamburg aufmerksam. Menschen in sozialen Notlagen haben nur wenig Chancen auf eine bezahlbare Bleibe.
  • Tag des offenen Denkmals
    An diesem Sonntag ist Tag des offenen Denkmals. Auch die Kirchen beteiligen sich. Sie erinnern an den kulturellen Wert der Gotteshäuser. Aber Kirchen bieten noch viel mehr. Der Liturgiewissenschaftler Albert Gerhards erklärt, wie die Gesellschaft sie neu entdecken könnte. 
  • Neu: Das E-Paper der Kirchenzeitung ist schneller und billiger als die gedruckte Ausgabe
    Passt die Neue KirchenZeitung in die Hosentasche? Jetzt ja. Ab sofort können Sie die Zeitung auch als E-Paper bestellen und lesen.