Home

  • Nachdem die eritreisch-katholische Gemeinde knapp fünf Jahre lang in Herz Jesu zu Hause war, treffen sich die Katholiken aus dem Osten Afrikas nun in St. Marien. Sie feiern Gottesdienste und nutzen die Treffen für Gespräche.
  • Ende 2016 wurde der letzte Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Klemens in Itzehoe gefeiert. Der Um- und Ausbau zu einem Hospiz und weiteren sozialen Einrichtungen könnte Mitte 2020 abgeschlossen sein.
  • Das Erzbistum Hamburg liegt bei der Entwicklung des kirchlichen Lebens im Bundestrend. Das ist keine gute Nachricht. Denn bislang war die katholische Kirche im Norden eine Insel des  Wachstums. Aber hohe Austrittszahlen und niedrige Taufzahlen lassen sich nicht mehr durch Zuzüge aus katholischen Ländern ausgleichen.
  • Der vom Erzbistum Hamburg einberufene Beirat beauftragt die Universität Ulm mit der Aufarbeitung.
    Die Fälle sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch katholische Priester in Mecklenburg sollen jetzt Forscher der Universität Ulm aufarbeiten.
  • Brief auf Twitter veröffentlicht
    Auf Twitter ist ein Brief des inhaftierten Kardinal George Pell aufgetaucht. Das Justizministerium ermittelt wegen des Verstoßes gegen Gefängnisregeln.
  • Die Reichels sind eine bekannte katholische Familie aus Mecklenburg. Arlette Reichel arbeitet als Erzieherin bei der Caritas. Aber sie wollte mehr. Nach langer Suche hat sie dieses „Magis“ gefunden. In einem Leben als „Missionarin Christi“
  • Anfrage
    Gab es vor der Taufe Jesu im Judentum schon eine Taufe? Waren Johannes und Jesus, die Juden waren, beschnitten? R. S., 07646 Stadtroda
  • Anfrage
    Zum Fest Mariä Himmelfahrt werden oft Kräutersträuße gebunden. Woher kommt dieser Brauch? Was gehört in einen Kräuterstrauß hinein? Eva Maria Balzer, Hamburg
  • Gespräch mit Gesine Schwan über ihren Glauben
    Der Hebräerbrief stellt die klassische Frage: Was ist Glaube? Und wozu führt er im Leben – und darüber hinaus? Die SPD-Politikerin und Professorin Gesine Schwan hat darüber viel nachgedacht. Sie sagt: Glauben ist nicht leicht.
  • Anfrage
    Welche Gottesdienstordnung war vor der Reformation in der Kirche gültig? ein Leser aus Düren
  • „Mit weitem Herzen“, so lautete das Motto der diesjährigen Familienferien im Kloster Nütschau. Mütter, Väter und Kinder konnten diskutieren und gemeinsam viel Neues entdecken. Ergebnis: glückliche Kinder, zufriedene Eltern.
  • Es war einer der größten Einsätze der Malteser. Im Spätsommer betreuten Mitarbeiter des Hilfswerks aus Deutschland und Ungarn in drei Lagern DDR-Bürger, die in den Westen wollten. Jetzt suchen die Malteser Zeitzeugen.
  • Die Tourismusseelsorge ist ein wichtiges Element der Glaubensverkündigung. In Heikendorf bei Kiel gibt es dafür die Strandkorbkirche. Das Ziel ist, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die eher keine Anbindung an Kirche haben.
  • Staffellauf zur Fahnensegnung in den Vatikan
    Ein Staffellauf in den Vatikan: Papst Franziskus soll die Fahne des Schützenvereins Sankt Laurentius aus dem Sauerland segnen.
  • Klimawandel und Reisen
    Seit Monaten kämpfen Jugendliche bei Fridays for future für mehr Klimaschutz weltweit. Auch in Deutschland hat die Diskussion durch die Schülerproteste neuen Schwung bekommen. Gerade in der Urlaubszeit fragen sich nun viele: Dürfen wir eigentlich noch fliegen?
  • Neu: Das E-Paper der Kirchenzeitung ist schneller und billiger als die gedruckte Ausgabe
    Passt die Neue KirchenZeitung in die Hosentasche? Jetzt ja. Ab sofort können Sie die Zeitung auch als E-Paper bestellen und lesen.