Home

  • Bei der Gründungsfeier der Pfarrei Seliger Niels Stensen in Waren warf Erzbischof Stefan Heße einen Blick auf den Pfarrpatron. Niels Stensen war ein Mann für schwierige Aufgaben – und für weite Wege. 
  • Misereor sammelt in der Fastenzeit bei einer besonderen Spendenaktion für die Flüchtlingsarbeit im Libanon und in Syrien. Schwester Antoinette leitet dort ein Gesundheitszentrum. In Hamburg berichtete sie von ihrer Arbeit.
  • Es ist die kleine Schwester der internationalen Ministrantenwallfahrten nach Rom. Aber alle vier Jahre pilgern Messdiener aus Nord- und Westdeutschland gemeinsam an ein Ziel. Im Juni 2020 geht es nach Osnabrück. 
  • Bistumspilgerreise des Erzbistums Hamburg
    Die Wege des heiligen Ansgar,große gotische Kathedralen in Frankreich und benediktinisches Leben zwischen Mittelalter und Gegenwart, das sind die drei Themen einer Leserreise der Neuen KirchenZeitung im Oktober 2020. 
  • Interview mit Benediktinerpater Notker Wolf über Einsamkeit
    Der Benediktinerpater Notker Wolf sagt, in der Corona-Krise brauchen wir alle Ausdauer - und müssen lernen, die Einsamkeit auszuhalten.
  • Als katholisch sein im Norden noch richtig hart war, gründete der Osnabrücker Bischof Wilhelm Berning einen Orden speziell für die Diaspora. Seit 100 Jahren gibt es die „Missionschwestern vom heiligen Namen Mariens“.  
  • Rom, London, Barcelona, Madrid waren schon Gastgeber. Nach Paris, Mailand und Wien kamen jeweils mehr als 105 000 Teilnehmer. 2021 soll Rostock Ort eines Europäischen Jugendtreffens der Taizé-Gemeinschaft werden.
  • Wo finden wir eigentlich Gott? Ist er im Himmel? Auf der Erde? Ist er bei mir und bei dir? Gibt es ihn vielleicht mehrmals? In der Ökumenischen Kinderwoche in Waren an der Müritz haben sich die jüngsten Christen diese Fragen gestellt. 
  • Wie lange stehen Krippe und Christbaum? Laut liturgischem Kalender ist die Weihnachtszeit seit drei Wochen vorbei. Der Hamburger Pfarrer Felix Evers aber hat seine Krippe noch nicht abgeräumt. Bei ihm steht sie bis Mariä Lichtmess. 
  • Vor 75 Jahren stießen russische Soldaten im Südwesten Polens auf die drei Lager  von Auschwitz. Was sie fanden, sprengte alle bisherige Erfahrung des Bösen. Kann man nach Auschwitz an Gott glauben? Diese Frage ist noch nicht erledigt.  
  • Rund 20 Jahre hat Susanne Germann-Behrens den Sozialdienst katholischer Frauen Hamburg geleitet. Nun tritt sie in den Ruhestand und gibt den Staffelstab weiter an Elisabeth Kriegel.
  • Sie lassen sich in Nullkommanichts zusammenbauen und faszinieren Kinder wie auch Erwachsene: Mini-Orgeln. Im Erzbistum Hamburg gibt es zwei Stück davon.
  • Am Tag für die Rechte der Frau am 8. März und den Weltfrieden sind deutschlandweit viele Aktionen geplant. In Hamburg plant die innerkirchliche Bewegung Maria 2.0 eine Aktion mit bunt bemalten Steinen.
  • Das Projekt galt schon in der Planung als zukunftsweisend. Wo die Menschen nicht mehr die karitativen Hilfsangebote erreichen können, kommt die Caritas zu ihnen: Mit dem Rat auf Rädern im Raum Neubrandenburg. 
  • Ostern in Corona-Zeiten im Heiligen Land
    Die Straßen und Plätze sind leer: Die Gläubigen im Heiligen Land versuchen Ostern in Corona-Zeiten zu feiern.
  • Neu: Das E-Paper der Kirchenzeitung ist schneller und billiger als die gedruckte Ausgabe
    Passt die Neue KirchenZeitung in die Hosentasche? Jetzt ja. Ab sofort können Sie die Zeitung auch als E-Paper bestellen und lesen.